news

News & Termine

byon und Partner arbeiten strategisch enger zusammen

Gemeinsame Entwicklungen, mehr Transparenz in der Zusammenarbeit und die stärkere Nutzung von Synergien – so lässt sich das Ergebnis des ersten Strategie-Meetings der byon GmbH zusammenfassen. Ziel: noch bessere und individuellere Lösungen und Services für die Kunden.

Mit estos, innovaphone und Colt Technology Services holte byon ihre strategischen Partner an einen Tisch, um gemeinsam Zukunftsstrategien und die Herausforderungen im Telekommunikationsmarkt zu diskutieren. Inhaltlich lag der Schwerpunkt auf IP-Telefonie und Cloud-Lösungen.

Herausforderungen für IP-Telefonie sehen byon und ihre Partner unter anderem in der Gestaltung von Schnittstellen etwa zu bestehenden CRM-Systemen. Mit gezielteren Absprachen und mehr Transparenz untereinander sollen solch komplexe Themen in Kundenprojekten künftig noch besser gelöst werden. Zudem unterstützt byon ihre Partner durch die Programmierung individueller Schnittstellen. Für international aufgestellte Kunden arbeitet der TK-Anbieter gemeinsam mit Colt Technology Services an einer Ausweitung der internationalen SIP-Trunks.

„Das Treffen war von großer Offenheit aller Beteiligten geprägt, sodass wir sehr konstruktiv arbeiten konnten. Wir von byon profitieren von dem starken Know-how unserer Partner. Dank engerer Zusammenarbeit können wir die Qualität unserer Produkte weiter steigern. Und: Unsere Kunden erhalten noch besseren Service bei Installation und Support“, sagt Udo Thermer, Head of Product Development bei byon.

„In der IT kann man heute nicht mehr fünf Jahre im Voraus planen, dafür verändert sich der Markt zu schnell. Umso wichtiger ist der Austausch über aktuelles Kundenfeedback und konkrete Wünsche. Wir müssen für den Kunden Lösungen entwickeln, noch bevor dieser ein Problem verspürt“, sagt Lars Dietrichkeit, Head of Business Development bei innovaphone.

Robert Weiß, Sales Director DACH bei estos ergänzt: „Kundenkommunikation über die Webseite etwa per WebRTC (Chat, Telefonie, Video) steht für uns in den nächsten Jahren im Fokus. Dabei spielt auch die Kooperation mit Partnern eine wesentliche Rolle. Treffen wie hier bei byon sind daher sehr wertvoll für unsere strategische Ausrichtung.“

Das byon Strategie-Meeting fand am Montag und Dienstag in Eltville am Rhein statt. Teilgenommen haben die strategischen Partner, die technische Bestandteile für die IP-Telefonielösung byon vTK liefern: estos, innovaphone und Colt Technology Services. estos unterstützt bei Schnittstellen und Entwicklungsthemen zum Client „byon ProCall“, innovaphone stellt mit ihrer Kommunikationslösung die technische Grundlage für die Hosted PBX der byon vTK dar sowie den byon myPBX-Client und in Zusammenarbeit mit Colt Technology Services bietet byon SIP-Anschlüsse und Datenleitungen an.

Mehr Informationen zu den Partnern von byon finden Sie online:
www.innovaphone.com
www.estos.de
www.colt.net/de


Virtuelle Telefonie kombiniert mit Unified Communications Funktionen

estos und byon vertiefen ihre Zusammenarbeit

estos und byon bauen ihre Partnerschaft weiter aus und der Kunde profitiert: byon bietet als Reseller und Cloud-Telefonanlagenanbieter unter anderem virtuelle TK-Lösungen, virtuelle ACD und Videokonferenzsysteme. estos steuert praxistaugliche Unified Communications Funktionen bei, die die Zusammenarbeit im Team und mit den Kunden auch über die Unternehmensgrenze hinweg verbessern. Gemeinsam bieten sie den Endanwendern individuelle Lösungen, welche sich auch komfortabel in die Geschäftsprozesse integrieren lassen. „Gerade die Möglichkeit, beispielsweise eine Cloud-basierte Geschäftsanwendung wie das CRM von Salesforce einfach mit den Kommunikationsprozessen der byon vTK Lösung zu verknüpfen, bietet unseren Kunden einen großen Mehrwert“, erläutert Joachim Frenzel, Product Manager von estos. „Die Benutzer können so bei Anrufeingang nicht nur sofort sehen, wer sie anruft, sondern erhalten neben zusätzlichen Informationen aus den angebundenen Systemen auch die Möglichkeit, mit nur einem Klick direkt in die Geschäftsprozesse ihrer ERP-/CRM- oder Branchenlösung zu ‚springen‘.“ Udo Thermer, Head of Product Development von byon ergänzt: „Ein weiterer Aspekt unserer Partnerschaft mit estos ist die enge Zusammenarbeit der technischen Abteilungen. Dadurch können anspruchsvolle Kundenprojekte erfolgreich und zeitnah realisiert werden.“

Zum vollständigen Artikel: Pressemitteilung byon und estos

Weiterführende Informationen zu den einzelnen Lösungsbausteinen und zur Partnerschaft sind erhältlich unter https://www.estos.de/anwendungen/cloud/byon.

 


Kundeninformation für alle byon 0180er Kunden

Aktuelles Urteil des Europäischen Gerichtshofs: 
0180-Rufnummern als Hotline für Vertragskunden unzulässig

TelefontastaturBereits im Jahr 2012 wurde über die Zulässigkeit von 0180-Rufnummern in der Kommunikation mit Vertragskunden diskutiert. Bisher wurde in der deutschen Auslegung davon ausgegangen, dass der sog. „Grundtarif“ auch beim Einsatz einer 0180-Rufnummer eingehalten würde.

Ein aktuelles Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom 02.03.2017 untersagt nun den Einsatz von 0180-Rufnummern als Kundenhotline. Anrufe bei Kundenhotlines dürfen nicht mehr kosten, als normale Telefongespräche auf eine geografische Festnetznummer oder Mobilnummer. Das Urteil bezieht sich auf die EU-Verbraucherrechterichtlinie zur telefonischen Kundenkommunikation und den Begriff Grundtarif.

Das Urteil des EuGHs geht nun an das Landgericht Stuttgart. Die dortigen Richter müssen deutsches Recht auf Grundlage des EU-Rechts auslegen.

In der EU-Verbraucherrechterichtlinie 2011/83/EU heißt es in Art. 21 dazu:

„Die Mitgliedstaaten sorgen dafür, dass der Verbraucher nicht verpflichtet ist, bei einer telefonischen Kontaktaufnahme mit dem Unternehmer mehr als den Grundtarif zu zahlen, wenn der Unternehmer eine Telefonleitung eingerichtet hat, um mit ihm im Zusammenhang mit dem geschlossenen Vertrag telefonisch Kontakt aufzunehmen.“

Der Begriff Grundtarif wurde dabei nicht näher definiert.

Im deutschen Gesetzeskommentar wurde seinerzeit konkretisiert, welche Rufnummern unter den Begriff „Grundtarif“ fallen und für Vertragskunden eingesetzt werden können. Das waren bisher 0800, lokale und mobile Rufnummern, 0700 und 0180-Rufnummern, sofern keine Auszahlung an Unternehmen erfolgt.

Aktueller Präzedenzfall

Der Einsatz von 0180-Rufnummern für eine Kundenhotline wurde nun im Rahmen des EuGH-Urteils ausgeschlossen.

Die Einzelheiten können Sie der Pressemitteilung des Gerichtshofs entnehmen:
http://curia.europa.eu/jcms/upload/docs/application/pdf/2017-03/cp170021de.pdf

Ergebnis der Schlussanträge

Der Generalstaatsanwalt kommt in seinen Anträgen zu dem Ergebnis, dass die Kosten eines Anrufs bei einer Kundendiensthotline nicht höher sein dürfen als die Kosten eines gewöhnlichen (geografischen) Fest- oder Mobilanschluss. Ein höheres Entgelt (hier bedingt durch Verwendung einer 0180-Nummer) könne Verbraucher davon abhalten, bei Fragen zum Vertrag das Unternehmen zu kontaktieren.
Der EuGH ist den Schlussanträgen gefolgt und ist ebenfalls der Auffassung, dass der Grundtarif die Kosten eines Anrufs auf eine gewöhnliche geografische Festnetz- oder Mobilfunknummer nicht übersteigen darf. Somit sind 0180-Rufnummern für Kundenhotlines nun unzulässig.

Weiterhin NICHT betroffen sind 0180er-Rufnummern, die nicht als Hotline für Vertragskunden eingesetzt werden oder bei denen Unternehmer ihre Dienstleistung entweder völlig unentgeltlich oder vollständig im Rahmen des Telefonats erbringen: z.B. Konferenzdienste, Rechtsberatung, Lebensberatung durch eine Astrologin oder aber auch reine Bestellhotlines, etc.

Was ist für Sie zu tun?

  • Überprüfen Sie, in welchem Rahmen Ihre 0180-Rufnummern eingesetzt werden und
  • stellen Sie ggf. Ihren Vertragskunden eine zusätzliche Geo- (lokale Festnetznummer)
    oder 0800-Nummer (Freephone-Nummer) für Rückfragen zu Ihren Verträgen
    (für z.B. Reklamationen, Fragen zu Rechnungen etc.) zur Verfügung.
  • Oder aber ersetzen Sie Ihre Bestell- und Kundenhotline durch eine neue Geo-
    oder 0800-Rufnummer.

byon unterstützt Sie bei der Anpassung Ihres Rufnummernkonzepts und macht Ihnen gerne
ein Angebot über Geo- und 0800-Nummern.
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Ihren Vertriebsbeauftragten 
oder das byon Customer Service Team unter der Rufnummer 069 710 486 120.


CCW 2017: byon verkündet intensive Partnerschaft
mit Monitoring-Dienst cogia

Der Telekommunikationsdienstleister byon und der Monitoring-Dienst cogia intensivieren ihre Zusammenarbeit. cogia ist spezialisiert auf Web- und Social-Media-Monitoring. Beide Unternehmen kooperieren seit Ende 2016. Auf der diesjährigen CCW präsentiert byon erstmals die gemeinsame Lösung.

Mithilfe von cogia erweitern wir unsere byon vACD um eine Social-Media-Komponente. Diese ermöglicht es unseren Kunden, ihre Social-Media-Kanäle über die byon vACD jederzeit im Blick zu behalten“, sagt Udo Thermer, Head of Product Development bei byon. „So können die Mitarbeiter im Kundenservice direkt auf Kommentare und Ereignisse in den sozialen Medien reagieren.“

byon vACD Social Media Integration

Zudem bietet das Modul die Möglichkeit, Posts gleichzeitig in mehrere Kanäle einzustellen und erleichtert so die Arbeit der verantwortlichen Agents. Weitere Funktionen sind unter anderem: ausführliche Statistiken, Statusmeldungen per E-Mail sowie Benachrichtigungen bei Nennung vordefinierter Keywords.

Dank der Zusammenarbeit mit cogia kann die byon GmbH ihren Kunden im Callcenter- und Kundenservice-Bereich ein starkes Tool für das Social-Media-Handling anbieten. cogia wiederum erschließt sich mit der Partnerschaft einen weiteren Bereich im Segment Customer Care.

Die Social-Media-Integration von cogia in die neueste Version der byon vACD präsentiert byon diese Woche auf der CCW in Berlin. Interessenten können das Tool ausprobieren, Experten stehen am Messestand für Fragen zur Verfügung. Besucher finden byon in Halle 2 an Stand C9.

Über cogia

Cogia Intelligence ist einer der führenden Anbieter von Monitoring-Technologien und bietet Produkte zur intelligenten Informationssuche, -organisation und -analyse für Web-Content und Social Media an. Ziel ist es, Unternehmen und Organisationen bei der optimalen Verwertung der verfügbaren Informationen zu unterstützen, indem das vorhandene digitalisierte Wissen durch automatisierte Verfahren inhaltlich erschlossen und strukturiert aufbereitet wird. Das Unternehmen mit Sitz in Frankfurt a. M. wurde 2010 gegründet und vom renommierten Schweizer Goldbach Institut als bester Full Service Provider ausgezeichnet.


IP visual

byon vACD und byon vTK mit neuen Funktionen und im neuen Design

Auf der CCW 2017 präsentieren wir neue Funktionen sowie die neue Benutzeroberfläche der byon vACD und byon vTK.

byon stellt das neue Portal seiner vTK vor. Mit diesem können Kunden in der Cloud-Telefonanlage schnell und einfach neue Nebenstellen erstellen, Rufgruppen anlegen, Umleitungen einstellen und vieles mehr. Ist das vTK-Portal mit der byon vACD verbunden, wird für neu angelegte Agents automatisch eine Nebenstelle in der Telefonanlage eingerichtet. Der ähnliche Menüaufbau sorgt für schnelle Orientierung. Der Nutzer kann einfach zwischen den Oberflächen wechseln. Ein weiteres Portal mit separatem Log-in ist nicht nötig.

Optisch orientiert sich das vTK-Portal am neuen Design der aktuellen byon vACD 4.0: Aufgeräumter Aufbau und moderne Darstellung – so sorgt die neue vACD-Benutzeroberfläche für noch bessere Nutzbarkeit.

Neben der neuen Oberfläche präsentiert byon erstmals den neuen IVR Generator der byon vACD. Dieses grafische Tool ermöglicht den Kunden, Call-Flows (Anrufabläufe) einfach per „drag and drop“ zu erstellen. Dabei kann der Nutzer alle gängigen Funktionen wie etwa ein IVR Menü, Überlaufgruppen oder Voicemails ganz einfach einrichten. Das entsprechende Symbol muss lediglich an den richtigen Platz geschoben werden. Das optionale Einführungsprogramm führt Einsteiger in wenigen Minuten Schritt für Schritt an den IVR-Generator heran, Fortgeschrittene können direkt loslegen.

Als weitere Neuheit stellt byon auf der CCW die Integration von Social Media in der byon vACD vor. Ein neu integriertes Tool ermöglicht es, Social-Media-Kanäle wie Facebook, Twitter & Co. jederzeit zu überwachen. Passiert etwas in den Kanälen des Kunden, können ausgebildete Agents direkt darauf reagieren. Das Tool dient nicht nur dem Monitoring, sondern eignet sich auch zum Posten von Beiträgen und Kommentaren.

Am Stand C9 (Halle 2) können Besucher die byon vTK und die byon vACD live erleben. Experten informieren zudem über den Umstieg von ISDN auf IP und entsprechende Migrationskonzepte.

Möchten Sie Termine mit unseren Team am Stand vereinbaren melden Sie sich einfach unter marketing@byon.net. Wir halten kostenfreie Eintrittsgutscheine für Sie bereit.


byon Roadmap zur Umstellung auf IP-Telefonie

Für viele Unternehmen stehen Überlegungen ins Haus, wie sie ihre ITK Infrastruktur fit machen für die geplante Abschaltung des analogen Telefonnetzes durch die Telekom in 2018. Mit guter Planung ist es möglich, sich innerhalb diesen Jahres erfolgreich auf die Umstellung auf Voice-over-IP (VoIP) vorzubereiten. byon hat das Ganze in eine übersichtliche Roadmap gepackt.

byon Roadmap

 

Das neue byon vTK Portal ist live!

byon vTK Portal

Um die Cloud-Telefonanlage in Eigenregie managen zu können, stellen wir unseren Kunden ein browserbasiertes Portal zur Verfügung. Das byon vTK Portal gibt es in zwei Varianten: byon vTK Portal free und byon vTK Portal premium. Diese unterscheiden sich im Funktionsumfang, wobei die Premium Variante alle Funktionen der free-Variante enthält.

  • byon vTK portal free enthält die Menüpunkte: Nebenstellen, Aktive Anrufe, Telefonbuch und System.
  • byon vTK portal premium enthält die Menüpunkte: Nebenstellen, Anrufsteuerung, Aktive Anrufe, Statistiken, Telefonbuch und System.

Möglich ist z. B. die Selbstverwaltung von Nebenstellen (Anlegen, Bearbeiten, Löschen) inklusive der Zuordnung von Endgeräten und der Festlegung und Verwaltung von Rufumleitung. Interessant sind auch die Möglichkeiten der statistischen Auswertungen sowie die Ansagenverwaltung.

Für Ihre persönlichen Zugangsdaten zum byon vTK Portal senden Sie bitte eine kurze E-Mail an vtk-support@byon.net.

Gerne stellen wir Ihnen die Funktionen in einen persönlichen Gespräch genauer vor. Einfach eine Mail an info@byon.net oder per Telefon 0800 84 84 004 400.


 

byon baut Partnerprogramm aus

byon Partner

Derzeit laufen die Planungen bei byon auf Hochtouren, ein großes nationales Partnernetz aufzubauen, um deutschlandweit die eigenen hochwertigen TK-Lösungen anbieten zu können. Im Fokus des Vertriebs steht die hauseigene innovative Cloud-Telefonanlage byon vTK. Weitere Produktbereiche wie byon SIP oder byon business access gehören mit zum Angebot, das über Partner vertrieben werden kann.

byon SIP beinhaltet IP-basierte Sprachanschlüsse als Nachfolge der ISDN-Technik; byon business access bietet hochwertige symmetrische Datenanbindungen auf Kupfer und Glasfaser. Beim Aufbau des neuen Partnernetzwerks baut byon auf die Expertise der Schwestergesellschaft consense gmbh, die seit 15 Jahren gemeinsam mit Partnern im Markt agiert.

Um eine entsprechend fachkundige Beratung zu gewährleisten, lässt byon alle Partner vertrieblich schulen und bei Bedarf auch technisch zertifizieren. Zudem profitieren die Vertriebspartner von einer direkten Betreuung durch den byon Partner Channel. Die Produkte von byon sind aufgrund ihres attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnisses im Markt stark gefragt – ein vielversprechendes Angebot für potenzielle Vertriebspartner, die damit ihr eigenes Portfolio ergänzen. Neben einer attraktiven Vergütung auf Provisionsbasis, die einer monatlichen Airtime von bis zu 15 Prozent des monatlichen Rechnungsumsatzes des Kunden entspricht, bietet byon seinen Partnern einen persönlichen Channel Manager, Incentives, Schulungen und Unterstützung bei Vertriebsaktionen.

Wer Interesse hat, Vertriebspartner von byon zu werden, kann sich an Partner Channel Manager Dmitrij Fuchs wenden: partner@byon.net oder Fon 0800 84 84 004 451.


 

byon erweitert vTK-Portfolio

Die byon gmbh erweitert ihr Portfolio im Bereich virtuelle Telefonanlagen. Neben der byon vTK bietet das Unternehmen künftig auch die byon all-in UC und die byon all-in UC+ an. Bisher konnten Nutzer der Anlage bereits jede Nebenstelle ihrer Cloud-Lösung modular erweitern – zum Beispiel mit einem Softphone. Die neuen Angebote byon all-in UC und byon all-in UC+ enthalten zusätzlich einen Port für die Telefonie pro Nebenstelle, eine Voicemail, die Fax-2-Mail-Funktion sowie ein Softphone.

Das Angebot all-in UC nutzt den byon myPBX-UC-Client wohingegen die all-in UC+ den byon ProCall enthält. Damit ist eine deutliche Unterscheidung des Funktionsumfangs der beiden UC Clients möglich. Nutzer die einfache UC Features nutzen wollen, sind mit all-in UC bestens ausgestattet. Für umfangreiche Funktionen wie spezielle profilabhängige Statusmeldungen, umfangreiche Journalinformationen, die Nutzung von Projektkennziffern und umfangreiche Favoriteneinträge ist der all-in UC+ die geeignete Wahl.

Beide UC-Varianten werden als Komplettpakete zu einem festen Preis angeboten. Die Preise der all-in UC starten bei 6,90 Euro im Monat, die der all-in UC+ bei 10,90 Euro im Monat.

Alle byon-Pakete sind mit den Laufzeiten ein Monat, 36 Monate und 60 Monate erhältlich.


 

byon vTK "BEST OF 2016" der Initiative Mittelstand

Innovationspreis IT ZertifikatDie Fachjury der Initiative Mittelstand, die den INNOVATIONS­PREIS-IT an besonders innovative IT-Lösungen mit hohem Nutzen für den Mittelstand verleiht, hat die byon vTK mit dem Prädikat BEST OF 2016 ausgezeichnet.

Das Produkt hat die Jury überzeugt und gehört zur Spitzengruppe des diesjährigen INNOVATIONSPREIS-IT. Schirmherr des INNOVATIONSPREIS-IT 2016 ist die TÜV Informationstechnik GmbH.


 

byon auf der 10. AUFSCHWUNG-Messe für Existenzgründer und junge Unternehmen am 21. April 2016 in Frankfurt

Am 21. April 2016 findet von 9.30 – 18.00 Uhr in der IHK Frankfurt am Main, Börsenplatz 4, 60313 Frankfurt am Main, die 10. AUFSCHWUNG-Messe und Kongress für Existenzgründer und junge Unternehmen in Frankfurt statt. 300 Experten an Messeständen und in 40 Programmpunkten informieren, wie Existenzgründer und junge Unternehmen erfolgreich durchstarten können. An keinem anderen Tag im Jahr treffen sich über 2.500 Jungunternehmer, StartUps und Experten der Gründer- und Unternehmerszene direkt im Herzen der stärksten Wirtschaftsregion Deutschlands.

Die byon gmbh stellt im Plenarsaal der IHK ihre Special-Angebote für Startups und Jungunternehmer vor. Die byon vTK ist eine virtuelle Telefonanlage, die mit dem Unternehmen und den jeweils individuellen Anforderungen mitwächst.

Um einen kostenfreien Eintritt zur AUFSCHWUNG-Messe und Kongress 2016 zu erhalten, melden sie sich bitte unter marketing@byon.net.


 

byon stellt Produkte bei Rechenzentrumserweiterung in Berlin vor

Am 16. März 2016 präsentiert byon, Anbieter von klassischer IP- und Cloud-basierter Telefonie, Videokonferenz-Lösungen und Sprachdiensten, seine virtuelle Telefonlösung auf dem Event „Digitales Berlin“, das von Colt Data Centre Services anlässlich der Erweiterung ihres Rechenzentrums in Berlin veranstaltet wird.

Der IT-Service-Provider und das Telekommunikationsunternehmen arbeiten schon seit über 10 Jahren als Technik-Partner zusammen. Als Reseller von Colt nutzt byon die Partnerschaft, um seine Produkte am Markt zu platzieren. Mit der vTK betreibt byon ein cloudbasiertes, hochverfügbares und skalierbares Telekommunikations¬system. Dazu nutzt das Unternehmen Colts umfassenden SIP-Access in Europa sowie einige Rechenzentrumslösungen. Dazu gehört das Rechenzentrum in Frankfurt und die hochverfügbaren Anbindungen an die öffentlichen Netze. Für byon bedeutet dies, die Telefonanlage durch Dual-Entry und VMware-Cluster in hohem Maße gegen Ausfallsicherheit zu schützen. Dies geschieht auf Grundlage der äußerst stabilen Netzinfrastruktur von Colt.

Mit Colt setzt byon auf einen qualitativ hochwertigen Anbieter, um die vorrangige Sprachdatenübertragung sicherzustellen.

Die Erweiterung des Berliner Rechenzentrums feiert Colt Data Centre Services Mitte März im Rahmen der Veranstaltung „Digitales Berlin 2016“. Es wird unter anderem Vorträge lokaler Unternehmen und Start-ups wie Billpay, Mackevision und The Unbelievable Machine Company geben. Neben den Vorträgen werden byon und andere Partnerunternehmen als Austeller an dem Event teilnehmen.

Interessierte können sich hier für eine Teilnahme registrieren: http://information.colt.net/colt-digital-berlin-festival-2016 Das Rechenzentrum in Berlin ist Teil des Colt-Netzwerks von 29 eigenen Rechenzentren. Die Kapazitäten in Berlin werden nun um 500 Quadratmeter auf insgesamt 5.300 Quadratmeter erweitert.


 

byon und innovaphone präsentieren sich gemeinsam auf der CeBIT

byon hat in diesem Jahr die Cloud-Telefonanlage byon vTK im Gepäck. Damit sind Unternehmen bestens für den Umstieg ins IP-Netz gerüstet. Die byon vTK ist flexibel skalierbar und individuell anpassbar. Der Funktionsumfang wird hier nicht global für alle Nutzer gesetzt, wie es bei Telefonanlagen vor Ort der Fall ist, sondern kann individuell pro Nutzer bzw. pro Arbeitsplatz festgelegt werden.

Zudem bietet byon mit den Produkten byon SIP und byon business access auch die entprechenden Breitband-Anbindungen für eine qualitativ hochwertige Sprachtelefonie an.

Mehr Informationen zu unserem Messeauftritt finden Sie auf der CEBIT Seite.

Besuchen Sie uns auf der CeBIT 2016 in Halle 13, Stand C20 bei unserem Partner innovaphone.

Ihr Kontakt: Tobias Axt

Für einen kostenlosen Messegutschein rufen Sie einfach unter 0800 84 84 004 453 an oder schicken Sie eine kurze E-Mail an tobias.axt@byon.net


 

byon präsentiert sich All-IP-Ready auf der CCW 2016

Vom 23. - 25. Februar 2016 findet in Berlin wieder die CCW, Europas größte Messe für Call Center und Customer Management statt. Fordern Sie hier Ihren kostenlosen Messegutschein an und besuchen uns auf dem byon Messestand C9 in Halle 2.

Gerne nehmen wir uns Zeit für ein ausführliches Gespräch. Vereinbaren Sie einen Termin mit uns: info@byon.net

Auch 2016 präsentiert sich byon, Anbieter von klassischer IP- und Cloud-basierter Telefonie, Videokonferenz-Lösungen und Sprachdiensten, wieder auf der CallCenterWorld (CCW). Das Unternehmen stellt seine Produktlösungen im Bereich Cloud-Telefonie und virtuellem Anrufmanagement in Berlin vor. Besucher finden byon in Halle 2 an Stand C9. Das Augenmerk liegt in diesem Jahr auf dem Thema IP. Mit der virtuellen Telefonanlage von byon können Kunden ihren Telefondienst direkt auf IP-Infrastruktur realisieren. Die Telefonlösung von byon verfügt mittlerweile über einen hochwertigen Unified-Communications-Client, „byon pro Call“, der eine intuitive Steuerung von Anrufen ermöglicht. Zudem lassen sich CRM-Systeme und ACD-Lösungen mühelos integrieren. Die Version der aktuellen vACD 3.7 von byon bietet Funktionen wie Quotensteuerung, Multi-Skillverwaltung und eine erweiterte Mandantenfähigkeit. byon wird zur CCW außerdem einen ersten Einblick in die neu gestaltete Oberfläche der vACD-Version (V4.0) geben, die 2017 in den Markt eingeführt wird. Neben einem überarbeiteten Layout überzeugt die neue Generation auch mit zusätzlichen Funktionen wie etwa der Möglichkeit, Favoritenansichten anzulegen. Dabei kann die Ansicht der Oberfläche individuell gestaltet und gespeichert werden. Neben den neuen Individualisierungsmöglichkeiten werden auf der CCW auch die Themen Agentenbefähigung und ursprungsabhängiges Routing vorgestellt. Ersteres ermöglicht es dem System anhand einer einfachen vorab festgelegten Skala zu erkennen, welche Agenten über welche Fähigkeiten verfügen, um diesen gezielt Anrufe zuführen zu können. Mit dem ursprungsabhängigen Routing können Anrufer anhand der Rufnummer und bestimmter Skills erkannt und dementsprechend regional oder funktional in Skill-Gruppen verteilt werden.


 

SIP-Anbindungen von byon jetzt auch international verfügbar

FRANKFURT, 26. November 2015. Um den Ausbau von VoIP (Voice over IP) zu unterstützen, bietet byon entsprechende SIP-Anbindungen (Session Initiation Protocol) jetzt auch international an. In 13 europäischen Ländern ist der Dienst von byon bereits verfügbar. Künftig sollen die SIP-Anbindungen auch in Finnland, Australien und den USA genutzt werden können.

Damit bietet das Unternehmen seinen Kunden die Möglichkeit, die vTK als Cloud-Telefonanlage international einzusetzen. 2015 ging byon in Dublin mit einer ersten Installation für einen Schweizer Finanzdienstleister an den Start.

Der SIP-Anschluss ersetzt den klassischen ISDN-Anschluss. Dabei wird der komplette Sprachverkehr über eine Datenleitung abgebildet, sodass unterschiedliche Datenströme übertragen werden können. Anders als ISDN wurden SIP-Anbindungen im speziellen für die Übertragung von Multimediadaten (Sprach-, Audio- und Videoübertragung) konzipiert, benötigen eine geringere Bandbreite und eignen sich deshalb besser für IP-Netze. SIP lässt sich einfach in die vorhandene Infrastruktur eines Unternehmens einbinden. Da nur die Anschlussart verändert wird, können Rufnummern übernommen werden.

Mit einem Umstieg auf VoIP erhalten Kunden eine Reihe von Vorteilen: Die Technik ermöglicht günstigere Verbindungspreise und die Nutzung ist mit jedem Internetanschluss möglich. Der Aufbau eines Tunnels, der die sichere Datenübertragung über das öffentliche Netz ins Firmennetz gewährleistet, ist nicht notwendig. Außerdem kann die Sprachkapazität flexibel erweitert werden.

Folgende Länder Europas profitieren aktuell bereits von den Vorteilen des von byon bereitgestellten Dienstes: Deutschland, die Schweiz, Österreich, Großbritannien, Irland, Schweden, Dänemark, die Niederlande, Belgien, Frankreich, Spanien, Italien und Portugal.


 

Für volle UC-Funktionen in der Cloud: estos business 150
byon und estos intensivieren ihre Zusammenarbeit

FRANKFURT/STARNBERG, 17.09.2015. Hochwertige virtuelle Telefonie mit modernen Unified-Communications- und CTI-Funktionen: Diese kombinierte Leistung bietet der estos Expert Partner byon seinen Kunden. Innerhalb kürzester Zeit ist byon im estos-Partnerprogramm für Fachhändler, Systemhäuser und Systemintegratoren zur höchsten Stufe aufgestiegen, dem estos Expert Partner. Seitdem realisiert byon Projekte in Kooperation mit dem unabhängigen Starnberger Hersteller. In Zukunft werden beide Unternehmen diese erfolgreiche Partnerschaft weiter ausbauen.

Die byon vTK bietet Unternehmen den Betrieb auf kundeneigenen Systemen oder aus dem byon-Rechenzentrum als virtuelle Telefonanlage aus der Cloud. Durch die hohe Interoperabilität zur estos-Lösung „ProCall 5 Enterprise“ können Anwender zahlreiche UCC-Funktionen nutzen, die sie in ihren alltäglichen Arbeitsprozessen unterstützen.

„ProCall 5 Enterprise“ ist eine Unified Communications Software Suite für Unternehmen, die dem Anwender am Arbeitsplatz eine Vielzahl an Kommunikationsmitteln zur Verfügung stellt. Funktionen wie CTI, Präsenz-Management und Instant Messaging können individuell in den Arbeitsablauf eingebunden und intuitiv bedient werden. Die neuste Generation bietet außerdem die Möglichkeit Smartphones über Bluetooth zu integrieren sowie WebRTC-basierte Audio- und Video-Chats zu nutzen. Ein großer Mehrwert, der durch die Kombination von byon und estos entsteht, ist die Möglichkeit, Geschäftsanwendungen wie beispielsweise Salesforce einfach mit den Kommunikationsprozessen und der byon vTK zu integrieren. Darüber hinaus erhalten byon-Kunden durch die Kooperation eine unkomplizierte, praxistaugliche ITK-Geschäftsprozessintegration (CEBP – communication enabled business process).

byon-Kunden profitieren darüber hinaus von weiteren Vorteilen. Anspruchsvolle Kundenprojekte können künftig in enger Zusammenarbeit des estos-Technical-Consulting-Teams und des byon-Technik-Teams noch besser erfüllt werden.

Interessenten an der Kombination von byon und estos, können beide Hersteller am 15. Oktober 2015 auf dem funkschau UC Congress im Hilton Munich Airport Hotel treffen. estos ist dort mit einem Vortrag zum Thema WebRTC präsent und byon ist als Gast zu einer Diskussion über Wege in die Cloud geladen.


 

News zu byon vTK Endgeräten

Das neue Endgerät innovaphone IP111 ersetzt das Endgerät innovaphone IP110/IP110A. Fakten und technische Informationen zum Endgerät stellen wir hier auf unseren Webseiten bereit.

Des Weiteren wird das Endgerät innovaphone IP200, welches eines der ersten Endgeräte der Lösung war, in den wohlverdienten Ruhestand geschickt.

Kunden, die bei uns zur byon vTK Lösung die Endgeräte der Serie IP111/2XX kaufen wollen, bieten wir ab sofort an, die Garantie um bis zu 4 Jahre zu dem üblichen einen Jahr zu verlängern. Mit den Konferenztelefonen Konftel 300IP und Polycom 7000 IP bieten wir zudem zwei professionelle Geräte für den Einsatz in Konferenzräumen an, die Sie mit der byon vTK nutzen können.

Eine ausführliche Beschreibung zu allen Endgeräten finden Sie in unseren Datenblättern.


 

Bereich Mehrwertdienste:
Infos zur Umsetzung der Verbraucherrechte-Richtlinie

Am 13. Juni 2014 traten das „Gesetz zur Umsetzung der sog. Verbraucherrechte-Richtlinie und zur Änderung des Gesetzes zur Regelung der Wohnungsvermittlung“ und damit u.a. auch Änderungen im Bürgerlichen Gesetzbuch, insbesondere § 312a Abs. 5 BGB („Grundtarifregelung“), in Kraft. byon möchte Sie aus diesem Grund über die Neuerungen in den Gesetzestexten informieren:

Kein Widerrufsrecht bei Anrufen von Mehrwertdienste-Rufnummern
Bei einzelnen Telefonverbindungen, die auf Veranlassung des Verbrauchers unmittelbar und in einem Mal erbracht und über die Telefonrechnung abgerechnet werden, gibt es kein Widerrufsrecht und ist damit auch keine Widerrufsbelehrung erforderlich (Begründung zu § 312 Abs. 2 Nr. 11 BGB neu). Damit konnte die bisherige explizite Regelung des § 312d Abs. 4 Nr. 7 BGB in der Wirkung beibehalten werden.

Regelung zum Grundtarif
Durch die neue Regelung, dass der Verbraucher für einen Anruf bei einer Kundendienst-Hotline des Unternehmers nicht mehr als die bloße Nutzung des Telekommunikationsdienstes zu vergüten hat, soll sichergestellt werden, dass der Unternehmer aus dem Betrieb der Hotline keine Gewinne zieht. In Deutschland gewährleisten dies zurzeit unter anderem folgende im TKG genannte Rufnummern:

  1. Entgeltfreie Rufnummern
  2. Ortsgebundene Rufnummern
  3. Rufnummern für mobile Dienste (015, 016 oder 017)
  4. Rufnummern für Service-Dienste im Sinne von § 3 Nummer 8b TKG, wenn von dem Anbieter des Telekommunikationsdienstes für das Gespräch kein Entgelt an den Unternehmer abgeführt wird
  5. Persönliche Rufnummern (0700)
  6. Nationale Teilnehmerrufnummern (032)


Der Schutz des Verbrauchers nach Absatz 4 wird ergänzt durch die Regelungen des § 66g TKG zu den telefonischen Warteschleifen.

Sollten Sie Rückfragen zu den Regelungen in Bezug auf Ihre byon-Dienste haben, setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir beraten Sie gerne. Telefon: 0800 40 200 10 10 oder info@byon.net


 

 

 

 

 

 

 

 

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Nutzer-Erlebnisses.
Mehr zum Thema Cookies erfahren Sie hier. Impressum - Datenschutz
Oder bestätigen Sie die Nutzung von Cookies
Ich akzeptiere